Schlechtes Change Management kann so mancher technologischen Errungenschaft im Weg stehen. Die neue Technologie kann noch so gut sein: Wenn die Vorteile nicht genutzt werden oder (schlimmer noch!) gar nicht bekannt sind, war alle Mühe umsonst.

Die acht gängigsten Change-Management-Fehler haben Bruce Harpham und Florian Maier jüngst für CIO.de zusammengefasst:

  1. Fehlendes Verständnis für die Stakeholder
  2. Gap zwischen Worten und Taten der Führungskräfte
  3. Fehlende Informationen und daraus resultierendes Schweigen
  4. Fehlender Mehrwert des Changes
  5. Verspätete Integration der User in den Innovationsprozess
  6. Gap zwischen Innovation und Anwendung
  7. Fehlende Ressourcen
  8. Fehlendes persönliches Verständnis

Dass die relevanten Stakeholder schon frühzeitig in den Change Prozess integriert werden müssen und dabei schrittweise und gemeinsam zu erarbeiten, wohin die Reise gehen soll, können die Mitarbeiter von Detego nur unterstreichen. In einem aktuellen Case beispielsweise waren reale Business-Cases wichtige Bestandteile. Sie führten den Teilnehmern vor Augen, welchen Herausforderungen sie sich künftig gegenüber sehen würden.

Lesen Sie mehr über den Aufbau fachlich qualifizierter Führungskräfte.

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Website die Möglichkeit, personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Website kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme zu. Ich stimme nicht zu.
526