Willkommen im Detego Blog

Nutzen aus der Krise ziehen

8. Juni 2020 0 comments
Hochfahren-ihrer-Organisation

– drei Themen, die das Hochfahren ihrer Organisation beschleunigen.   Das ganze Detego Team ist ausgeschwärmt, hat Kunden und Netzwerke gefragt: Was…

Die Zukunft gestalten: Das Entwicklungsgespräch

18. Oktober 2019 0 comments
Entwicklungsgespräch im Unternehmen

In einem hierarchisch organisierten Unternehmen läuft die Kommunikation klassisch von oben nach unten. Dabei gibt die Führungsebene vor, die Mitarbeiter setzen um….

WHY-Prozess: Das „WARUM“ in den Mittelpunkt stellen

20. September 2019 0 comments
WHY-Prozess

Wenn sich Menschen im beruflichen Kontext einander vorstellen, beschränkt sich die Darstellung meist darauf, wer man ist und was man tut. Damit…

Mindshift: Die Entwicklung ganzheitlicher Agilität

20. August 2019 0 comments

Veränderungen beginnen im Kopf. Dieses Sprichwort ist in digitalen und innovativen Zeiten treffender denn je. Bei dem Thema „Agile Transformation“ stehen unserer…

Auf ein neues Jahr mit spannenden Veränderungen – und vielen Anlässen zum Lächeln!

17. Dezember 2018 0 comments

Reflektieren – Ein Grund zu lächeln! Die Weihnachtszeit ist traditionell eine Zeit sich zu besinnen – auch wenn in der Hektik des…

Die Zukunft der Arbeit in neun Thesen

2. Oktober 2018 0 comments
Zukunft der Arbeit

Für ein Uni-Projekt waren Ines Timm, Johanna Röhr und Johanna Felde in New York. Ihrer Meinung nach der Stadt, die in Bezug…

Working Out Loud: Buzzword oder hilfreiche Methode?

12. September 2018 0 comments
Working Out Loud

Die Zeiten der Digitalisierung sind die Zeiten der Buzzwords und Hypes. So zumindest erweckt es den Anschein. Besonders im Zusammenhang mit Agilität…

Dramadreieck – Rollen verstehen und erkennen

25. Oktober 2016 0 comments

DWs sind die Zutaten für einen spannenden und dramatischen Krimi? Ein Täter, der sein Opfer quält, ein Opfer, das leidet und ein Retter, der alles daransetzt das Opfer zu retten auch wenn er selbst dabei stirbt. Und genau mit diesen drei Rollen, lassen sich Konflikte, das Hin- und Herschieben von Verantwortung und Schuldzuweisungen besser verstehen und entsteht die Möglichkeit Muster zu brechen.

Innere Achtsamkeit in der Führungsagilität

27. Oktober 2015 0 comments

Innere Achtsamkeit (mindfulness) bedeutet waches Wahrnehmen des inneren Erlebens. Aller Gedanken, Vorstellungen, Überzeugungen, Gefühle, Empfindungen und inneren Kommentare, nehme ich wahr ohne in sie einzusteigen und mich von ihnen „gefangen nehmen“ zu lassen. Innere Achtsamkeit ist also ein passives Wahrnehmen all dessen, was in mir geschieht.
Nach der neuesten Kognitionsforschung sind dabei das Erste und Feinste, was sich im Menschen verändert und am leichtesten unserer Selbstwahrnehmung entgeht, kleinste Veränderungen auf der Körperebene, z. B. im Muskeltonus. Diese setzen dann Assoziationsketten in Gang: Gefühle, Gedanken, Vorstellungen ändern sich.

Zwischen den Generationen: Die Ideale der Jugend – Jahrgang oder Lebensphase?

21. Januar 2014 0 comments

Vor kurzem hatte hier einer unserer Geschäftsführer, Jörg Wacha, Überlegungen zum Generationenthema gepostet. Passen die Zuordnungen wirklich zu der jeweiligen Generation? Babyboomer als hierarchieorientierte Mitarbeiter, ganz im Gegensatz zur Generation Y, die sich vorrangig an sozialen Netzwerken orientiert und mittendrin die Mittvierziger aus der Generation X, die zwischen Hierarchien und Autonomie pendeln? Oder sind bestimmte Denk- und Verhaltensweisen eher eine Frage der jeweiligen Lebensphase?

1 2